Praxis in der Sporthalle Holzhausen II: Die Teilnehmer am Einführungsseminar des Kreissportbundes Minden-Lübbecke mit ihren Lehrgangsleiterinnen Julia Sellenriek (mittlere Reihe rechts) und Kolyn Thane (mittlere Reihe links). Foto: Kreissportbund Minden-Lübbecke

Ein Jahr zur Orientierung: 21 junge Menschen nehmen ihr Freiwilliges Soziales Jahr auf und begegnen sich beim Einführungsseminar des Kreissportbundes Minden-Lübbecke

Kreis Minden-Lübbecke. Jungen Menschen steht die ganze Welt offen, und es gibt unzählige Möglichkeiten, sein Leben darin zu gestalten. Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) nutzen immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene, um sich zu sortieren und um einen Überblick zu bekommen. 21 junge Menschen aus dem Kreis Minden-Lübbecke haben sich für ein sportliches FSJ entschieden. Den ersten Tagen bei der Einsatzstelle folgte nun das Einführungsseminar des Kreissportbundes Minden-Lübbecke (KSB).

Robin Simon ist einer dieser jungen Menschen. Der 18-Jährige hat bei der SV Kutenhausen/Todtenhausen Fußball gespielt und leistet sein FSJ auch bei der SVKT. „Ich hatte überhaupt keine Lust mehr auf Schule“, begründet Robin Simon die Entscheidung, das Besselgymnasium nach der 11. Klasse zu verlassen. Und wie FSJ in einem Sportverein aussieht, dass wusste er von seiner Mutter, die die FSJler beim TuS Minderheide betreut. „Ich nutze das FSJ, um mich zu orientieren“, sagt der Mindener. Sein Einsatzort ist neben dem Sportverein SVKT, wo er zwei Jugendmannschaften trainiert, die Grundschule Kutenhausen. „Mir macht es super viel Spaß“, sagt Robin Simon. Allerdings hat er ganz andere berufliche Ziele: Er möchte eine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton machen. Als Projekt in seinem FSJ hat er sich vorgenommen, für die SVKT einen Imagefilm zu produzieren.

Auch Christina Jenssen spielt Fußball, und zwar im Mittelfeld der Frauenmannschaft von TuRa Espelkamp (Kreisliga). Ihre Einsatzstelle ist der FC Lübbecke, wo sie die E2- und F-Junioren trainiert. Zusätzlich arbeitet sie in den beiden Kindergärten Beethovenstraße und Regenbogen in Lübbecke und trainiert quasi nebenbei noch die B-Mädchenmannschaft von TuRa Espelkamp, die frisch in die Bezirksliga aufgestiegen ist. Da hat sie reichlich zu tun. „Aber, mir macht das viel Freude“, sagt Christian Jenssen. Sie hatte eine Ausbildung zur Physiotherapeutin begonnen, aber schnell gemerkt, dass dieser Beruf nicht das richtige für sie ist. Sie möchte nun beruflich im sozialen Bereich Fuß fassen und eventuell eine Ausbildung als Erzieherin machen. Das FSJ spielt ihr für diesen Entwurf natürlich in die Karten. Das Einführungsseminar findet sie „richtig cool“ und teilt sich diese Ansicht mit Robin Simon.

Über die Blumen freut sich Lehrgangsleiterin Julia Sellenriek von der Sportjugend im KSB. Die 26-jährige Sportwissenschaftlerin, die seit Dezember vergangenes Jahr zum KSB-Team gehört, wird unterstützt von der 23-jährigen angehenden Sportlehrerin Kolyn Thane. „Das ist eine tolle, immer positiv motivierte Truppe“, loben beide. Untergebracht sind alle für das einwöchige Einführungsseminar in der alten Lübber Volksschule in Oberlübbe. Die Praxiseinheiten führen sie in der Sporthalle Holzhausen II durch.

Praxis in der Sporthalle Holzhausen II: Die Teilnehmer am Einführungsseminar des Kreissportbundes Minden-Lübbecke mit ihren Lehrgangsleiterinnen Julia Sellenriek (mittlere Reihe rechts) und Kolyn Thane (mittlere Reihe links). Foto: Kreissportbund Minden-Lübbecke
Praxis in der Sporthalle Holzhausen II: Die Teilnehmer am Einführungsseminar des Kreissportbundes Minden-Lübbecke mit ihren Lehrgangsleiterinnen Julia Sellenriek (mittlere Reihe rechts) und Kolyn Thane (mittlere Reihe links). Foto: Kreissportbund Minden-Lübbecke



Teilnehmer
Samuel Schellenberg (Einsatzstelle 1. VC Minden), Christina Jenssen (FC Lübbecke), Cedric Zapatka (FC Preußen Espelkamp), Jona Kebe (Gemeindesportverband Hüllhorst), Leon Feiland, Anna Heinrich, Aaron Kracht, Simon Schwarz (alle Stadt Lübbecke), Mats Brase (Stadtsportverband Petershagen), Monique Wendel, Lea Schiwek, Luisa Kolbus (alle Stadtsportverband Rahden), Tobias Wittkugel, Maik Möhring (beide SV Bölhorst/Häverstädt), Pia Wüllner (TSV Hahlen), Gianna Paola Ciraci, Maik Rubin, Noah Louis Vitiello (alle TuS Minderheide), Julius Brune (TuS Nettelstedt)

Quelle: Pressemitteilung Kreissportbund Minden-Lübbecke, 30.09.2020