Samstag, Juni 19, 2021
StartBeitragDaniela Beihl MdL besucht das Terra Fitness Studio in Hüllhorst

Daniela Beihl MdL besucht das Terra Fitness Studio in Hüllhorst

Daniela Beihl, FDP-Landtagsabgeordnete für Minden-Lübbecke, hat gemeinsam mit Andreas Sand, FDP-Ratsmitglied in Hüllhorst, das Terra Fitness Studio in Hüllhorst besucht. Dorothea Kleine, Geschäftsführerin des Fitnessstudios, hatte Beihl und Sand eingeladen, sich ein Bild von ihrem umfangreichen Corona-Hygienekonzept zu machen und über die aktuelle Situation zu sprechen. Auch das Terra Fitness Studio ist seit letztem Winter aufgrund des Infektionsgeschehens geschlossen. Beihl, Kleine und Sand tauschten sich über Konzepte und Perspektiven zur Öffnungen im Fitnessund Sportbereich aus. Der Besuch fand unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln statt.

Beihl zeigte sich beeindruckt von dem vorgestellten Hygienekonzept und dem Engagement. Angefangen von einer neuen Luftfilteranlage, einem voll digitalen Buchungs- und Besuchssystem für kontrollierten Zugang, Einbahnstraßensystemen und hochfrequenter Reinigung. „Das Team von Frau Kleine hat mit technischen Lösungen, kreativen Ideen und Unternehmergeist ein tolles Konzept auf die Beine gestellt“, so Beihl.

In dem Gespräch wurde die schwierige Lage der Fitnessindustrie deutlich. „Wir wollen unseren Beitrag leisten, diese Pandemie zu bekämpfen und halten uns an alle Vorgaben. Wir nehmen die Lage sehr ernst, aber wir brauchen auch eine Perspektive und wollen wieder öffnen und machen, wofür wir brennen: unseren Kundinnen und Kunden hier in Hüllhorst ein hochwertiges Angebot für (Reha-)Sport, Fitness und Entspannung bieten“, so Kleine.

„Bei weiter stabil sinkenden Infektionszahlen muss die Politik den Unternehmerinnen und Unternehmen vor Ort eine Perspektive bieten. Wir haben hier in Hüllhorst viele Unternehmen, die in den Startlöchern stehen. Wir dürfen unsere Erfolge bei der Bekämpfung der Pandemie nicht riskieren, aber müssen auch alle Hilfsmittel, die uns zur Verfügung stehen, voll ausschöpfen, um wieder hochzufahren“, meint Sand.

Alle waren sich einig, dass Sport ein zentraler Baustein für körperliche und geistige Unversehrtheit ist und Krankheiten vorbeugen kann. Diese wichtige Funktion muss in die Überlegungen zu weiteren Öffnungsschritten mitgedacht werden. Auch um Unternehmerinnen und Unternehmern vor Ort eine wirkliche Perspektive zu geben. Beihl versprach ihre Eindrücke mit nach Düsseldorf zunehmen.

Hintergrund: Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbäder ist im Moment unzulässig, dies regelt die Corona-Schutz-Verordnung.
Aktuell ist lediglich der Individualsport unter freiem Himmel erlaubt. Sonderregelungen gibt es für bspw. für Kinder bis 14 Jahren oder in Ausbildungskontexten.

Quelle: PM, FDP-Landtagsfraktion NRW ,10.05.2021, Foto: (v.l.n.r. Dorothea Kleine, Geschäftsführerin Terra Fitness GmbH, Andreas Sand, Daniela Beihl)

Most Popular

Recent Comments