Sonntag, Juli 25, 2021
StartBeitragGlasfaserschnelles Lernen bald auch in Hille

Glasfaserschnelles Lernen bald auch in Hille


Glasfaseranschlüsse für 2 weitere Hiller Schulen. Sonderförderprogramm für Schulen ermöglicht digitales Lernen.

Verträge mit GREENFIBER geschlossen


Seit einigen Monaten läuft in der Gemeinde Hille der Glasfaserausbau im Rahmen des kreisweiten Masterplanes. Für die Verbundschule Hille, die Grundschule Hille und die Grundschule Nordhemmern werden entsprechende Glasfaseranschlüsse errichtet, die Mitte 2022 verfügbar sein sollen.
In Kürze beginnen nun die Ausbauarbeiten für modernste Glasfaseranschlüsse an zwei weiteren Schulen in Hille. In der Grundschule An der Bergkante am Hauptstandort Oberlübbe und an der Förderschule Mindenerwald des Kreises Minden-Lübbecke können die Schülerinnen bald in ihren Klassenzimmern mit Europas schnellsten Internetleitungen ins Netz gehen. Den Zuschlag für das Ausbau-Projekt erhielt der Internetanbieter GREENFIBER.

Bürgermeister Michael Schweiß begrüßt die Entscheidung für die Schülerinnen in Hille sehr: „Die Glasfaseranschlüsse bieten auf viele Jahrzehnte die technischen Voraussetzungen für ein modernes Lernangebot. Dank des Sonderprogramms für Schulen können wir hier zwei weitere Standorte versorgen.“ Der Ausbau der Schulen ist Teil eines umfangreichen Netzausbaus in Hille und Umgebung.

Auch wenn coronabedingt auf eine gemeinsame Vertragsunterzeichnung verzichtet wurde, freut sich auch Paul Gummert, Geschäftsführer von GREENFIBER, über den Ausbau. „Schulen als Teil des glasfaserschnellen Internets in der Region sind sicherlich die strukturell nachhaltigsten Investitionen, die man derzeit in die Bildung tätigen kann.“

Investiert werden insgesamt rund 99.000 €, von denen 90% von Bund und Land gefördert werden.

Im ganzen Kreis aktiv
GREENFIBER ist auf dem Gebiet modernster Glasfaserleitungen in der Region keine unbekannte Größe. Derzeit verlegt das Unternehmen ein eigenes Glasfasernetz im Kreis Minden-Lübbecke. In den kommenden Monaten werden bis zu 21.000 Haushalte von GREENFIBER an das glasfaserschnelle Netz angeschlossen.


Mit den Glasfaseranschlüssen ist eine NGA-Bandbreite zuverlässig sichergestellt. Eine Datenübertragung von dann 10 GigaBit pro Sekunde ist bis zu 100mal schneller, als die veralteten Kupferleitungen. Hille wird so Teil des schnellsten Internets Europas. Zwar ist der Aufwand, der durch das Verlegen der Glasfaserkabel entsteht, nicht gering, doch er lohnt sich. Die so entstandene Infrastruktur ist auf Jahrzehnte nutzbar. Viele Möglichkeiten, die das glasfaserschnelle Internet bietet, werden erst von kommenden Gerätegenerationen abrufbar sein.

Pressemitteilung: Gemeinde Hille, 16.03.2021

Foto: Karin Tausch (Anbaggern)

Most Popular

Recent Comments