Baumpflanzaktion der Johanniter-Kita

Die Kinder aus der Johanniter Kita „Am alten Pfarrhaus“ in Hille lieben ihre Waldwochen.

Alle 14 Tage verbringen sie drei Tage der Kindergartenwoche, bei jedem Wetter, komplett im Wald. Dort wird fleißig gebastelt, gebaut, geforscht, geklettert und gematscht. In der freien Natur werden die vier- bis sechsjährigen Kinder der Wald-gruppe so richtig kreativ und genießen die Zeit dort in vollen Zügen.

Als besonderes Highlight gab es Ende Mai eine Baumpflanzaktion.
Dort durfte jedes Kind zusammen mit Mama und/oder Papa seinen eigenen Baum im Wald pflanzen.

„Die Baumsetzlinge stammen vom Gnadenhof Brödel in Melle und wurden in einer Baumverteilaktion kostenlos an Interessierte abgeben“, erzählt Kim Daniel Isemann. „Als ich davon gehört habe, habe ich gleich an die Waldgruppe gedacht, der auch mein Sohn angehört“, fährt er fort.

„Die Kinder haben kleine Schilder bekommen, auf denen sie ihren Namen schreiben durften. Diese wurden dann an die Setzlinge gehängt“, ergänzen Sinika Heimann und Catja Rohlfing. Die beiden Erzieherinnen, die die Waldgruppe betreuen, waren sofort begeistert von dieser nachhaltigen Idee.

Als nächstes Projekt steht für die Waldgruppe die Anschaffung eines Bauwagens an. Dieser wird dringend benötigt, damit die Kinder bei schlechter Witterung einen Platz zum Aufwärmen, Essen und Basteln haben. „Hierbei können wir Unterstützung gebrauchen!
Stimmt einfach für uns unter https://kurzelinks.de/waldentdecker ab“, wirbt Anna Ferling.

PM: Johanniter-Kita, Mai 2022 – Foto: Johanniter-Kita