Foto der Spendenübergabe: v.l.n.r.: Dorothea Stentenbach (Leiterin des Hospizes), Carolin Franke, Lisa Mielchen (Jugend- und Auszubildendenvertretung)

„Doppelt Freude schenken!“ – Spendenaktion für das Hospiz Minden

Da in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie alle Weihnachtsveranstaltungen abgesagt werden mussten, hat die Jugend- und Auszubildendenvertretung des Kreises Minden-Lübbecke sich zusammen mit den Auszubildenden des Kreises Minden-Lübbecke dazu entschieden, eine eigene Weihnachtsaktion für einen guten Zweck zu initiieren. Die Wahl des Spendenempfängers ist nach vielen Überlegungen auf das Hospiz Minden – Volker Pardey Haus gefallen. „Dort wird eine unglaublich wichtige Arbeit für die Gesellschaft hier in unserer Region geleistet“, waren sich Jugend- und Auszubildendenvertretung sowie die Auszubildenden einig.

Mit der Spendenaktion selbst haben die Kollegen*innen gleichzeitig sich gegenseitig eine Freude gemacht und diese gemeinnützige Einrichtung unterstützt: Die Mitarbeitenden konnten Schoko-Nikoläuse für andere bestellen, die Mehreinnahmen sollten gespendet werden. Unter dem Motto „Doppelt Freude schenken!“ nahmen die Auszubildenden des Kreises Minden-Lübbecke dann Anfang November fleißig Vorbestellungen für Schokoladen-Nikoläuse entgegen, mit denen sich die Kollegen*innen gegenseitig zum Nikolaustag beschenken konnten.

Nach Nikolaus-Sonntag haben die Auszubildenden der Kreisverwaltung an allen Stellen im Kreisgebiet über 2.000 vorbestellte Nikoläuse an die Kollegen*innen verteilt. Die Spendenaktion wurde von der Idee über den Einkauf sowie die Auslieferung der Nikoläuse von der Jugend- und Auszubildendenvertretung und den Auszubildenden der Kreisverwaltung Minden-Lübbecke koordiniert und vom Personalrat unterstützt.       

Den gesamten Gewinn des Verkaufs sowie eine große Anzahl von freiwilligen Spenden von insgesamt 3.600 Euro haben am 6. Dezember 2020 pünktlich zum Nikolaustag die Jugend- und Auszubildendenvertretung stellvertretend an das Hospiz in Minden übergeben. Dorothea Stentenbach, Leiterin des Hospizes Minden – Volker Pardey Haus, nahm die Spende entgegen und bedankte sich im Namen aller haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen für die großzügige Spende: „Da sich das Hospiz zu einem nicht unerheblichen Teil aus Spenden finanzieren muss und es in diesem Jahr insbesondere durch die Covid-19-Pandemie schwierig war, diese durch Veranstaltungen zu akquirieren, freut sich das Hospiz besonders über die Unterstützung.“

Quelle: Pressemitteilung Kreis Minden-Lübbecke vom 11.12.2020

Foto der Spendenübergabe: v.l.n.r.: Dorothea Stentenbach (Leiterin des Hospizes), Carolin Franke, Lisa Mielchen (Jugend- und Auszubildendenvertretung)           

Foto: Niklas Öwermann/Kreis Minden-Lübbecke