Freitag, Juni 18, 2021
StartBeitragNicht rauchen, Spaß haben und gewinnen

Nicht rauchen, Spaß haben und gewinnen

Jugendliche aus dem Jugendhaus „Alte Schmiede“ der Stadt Minden gewinnen vorderste Plätze mit Nichtraucher-Rap

Der sechzehnjährige Schüler „Kubad“ gewinnt mit seinem Song „Nikotina“ den ersten Platz beim landesweiten HipHop-Wettbewerb zum Thema „Nichtrauchen“. Hinzu kommen zwei weitere Gewinner*innen aus der „Alten Schmiede“.

Die Fachstelle für Suchtprävention des Kreises Minden-Lübbecke traf die Gewinner*innen und überreichte die Preise für dieses ausgewöhnliche Engagement.

Jugendliche aus dem Jugendhaus „Alte Schmiede“ der Stadt Minden gewannen gleich mehrere Preise beim landesweiten Wettbewerb zum Thema „Nichtrauchen“. Darunter „Kubad“, der in der Altersgruppe der 14- bis 16-jährigen mit seinem Song „Nikotina“ den ersten Platz belegte. Sein Rap ist im Zuge eines wöchentlichen Rap-Workshops im Jugendhaus entstanden. Im Song thematisiert Kubad die „Beziehung“ zur Zigarette, an deren „Wärme“ er jahrelang zog, bis seine „Liebe zur Ex“ wurde. Die Jury lobte den einfallsreichen Text und den guten Flow.

Den Sonderpreis neben jeweils einem vierten Platz in ihren Altersgruppen gewannen die beiden Mädchengruppen („Leonie feat. Lotta & Josie“ und „Jara“) jeweils einen „Besten Mädchen Act“.

„Leonie feat. Lotta & Josi“ konnten mit ihrem Song „Fluch“ durch eine „besondere Atmosphäre“ punkten. Der Song umschreibt das klaustrophobische Gefühl, das Gefängnis und den Fluch des Rauchens.

„Jaras“  Song „Gegen rauchen“ erreichte eine fast gleiche Punktzahl, so dass ein weiterer „Bester Mädchen-Act“ vergeben wurde. Melodisch vor dem Rauchen warnend, meint Jara: „Du sollst auf dein Leben blicken und Dich freu‘n, nein, Du sollst nichts bereu’n“!
Zu den Gewinnen gehören u.a. hochwertige Kopfhörer und „Wunsch“-Gutscheine.

Das Jugendhaus „Alte Schmiede“ hat schon das zweite Mal im Rahmen des umfassenden Konzeptes zum Erzieherischen Kinder- und Jugendschutz der Stadt Minden erfolgreich mit Platzierungen und nun sogar mit einem ersten Platz an dem HipHop-Wettbewerb teilgenommen. „Dies ist besonders Hani Seydos Engagement zu verdanken, der selbst Musik unter dem Künstlernamen „Hani the Kid“ veröffentlicht und der Rap-Coach des Workshops war,“ sagt Timo Möhle, Jugendhausmitarbeiter aus der Alten Schmiede. „Er kreierte über mehrere Wochen gemeinsam mit den Jugendlichen die Songs.“ Der 25-jährige angehende Lehrer leitete bereits Dutzende Workshops in ganz Nordrhein-Westfalen, in welchen er den Jugendlichen verhalf, ihre eigenen Songtexte zu verfassen und sie anschließend aufzunehmen.

Das Konzept zum erzieherischen Kinder- und Jugendschutz der Stadt Minden stellt unter anderem die Suchtprävention als ein wichtiges Handlungsfeld hervor. Auch wenn die Zahl der jugendlichen Raucher*innen im Alter von 12 bis 17 Jahren laut Drogenaffinitätsstudie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) von rund 28 Prozent (2001) auf 5,2 Prozent (2020) gesunken ist, bleibt das Rauchen für die Prävention aktuell. „Rauchen ist in der Regel die erste Droge im Leben von Jugendlichen. Umso wichtiger ist es, dass Jugendliche über die Risiken und Folgen vom Rauchen informiert werden und sie gerade mit solchen tollen Projekten für ein rauchfreies Leben gestärkt werden,“ unterstreichen die Mitarbeiterinnen Mareike Awolin und Katharina Helling von der Fachstelle für Suchtprävention des Kreises Minden-Lübbecke.

Die Gewinner*innen-Songs sind nachzuhören unter:
https://www.loq.nrw.de/hiphop/Der-Wettbewerb
Alle Platzierten des Wettbewerbs sind ebenfalls unter der o.g. Adresse zu finden (pdf).

Hintergrundinformationen zum Wettbewerb:

Der seit 2003 bestehende HipHop-Wettbewerb der nordrhein-westfälischen Initiative „Leben ohne Qualm“ (LoQ) ehrte insgesamt 16 Gewinnerinnen und Gewinner aus dem Wettbewerbsjahr 2020.
Pandemiebedingt konnten allerdings im letzten Jahr erheblich weniger Gruppen aus Schulen und Jugendeinrichtungen am Wettbewerb teilnehmen.  Entsprechend weniger Beiträge gingen ein. Immerhin erzielten 16 Wettbewerbsteilnehmer von 23 einen Gewinn. Die eingegangenen Nichtraucher-Raps wurden Anfang 2021 von einer Jury, u.a. bestehend aus jungen Musikern, Musikdozenten und DJ’s, bewertet.
Die Preise im Gesamtwert von 3000 Euro werden nach Alterskategorien vergeben.
Zu den Preisen zählen Gutscheine für Elektronik und Bekleidung sowie diverse Elektronikartikel.
Vergeben wurden hierbei auch Sonderpreise für den „Besten Mädchen-Act“ im Wert von 500 Euro.
Der Wettbewerb geht am 01. April 2021 in die 19. Runde. Die NRW-Initiative „Leben ohne Qualm“ lädt Schulklassen, Gruppen und Einzelpersonen zum Mitmachen ein. Wieder werden Preise im Gesamtwert von 3.000 Euro vergeben, darunter ein Sonderpreis für das „Beste Video“ und den „Besten Mädchen-Act“.

Weitere Infos zum HipHop-Wettbewerb unter www.loq.nrw.de/hiphop/.

Quelle: PM, Kreis Minden-Lübbecke, 12.05.2021 I Foto:
(Oben – von links nach rechts): Josephine Thiemer, Lotta von Germeten, Leonie Thiemer
(Unten – von links nach rechts): Kubad Ismail Halef, Jara Letic, Hani Seydo
Foto: Timo Möhle, Jugendhaus Alte Schmiede, Stadt Minden

Most Popular

Recent Comments