Freitag, Juni 18, 2021
StartBeitragSommerturnier für Berufsreiter vom 03.06.-04.06.2021 | Trainingstag für Amateure am 05.06.2021

Sommerturnier für Berufsreiter vom 03.06.-04.06.2021 | Trainingstag für Amateure am 05.06.2021

Die Teilnahme am „Großen Sommerturnier“ des RV Hille ist aufgrund der Pandemie nur für Berufsreiter möglich

Am Donnerstag und Freitag findet das hochklassige Reitturnier  für Berufsreiter unter besonderen Bedingungen statt. Besucher und Zuschauer sind nicht erlaubt. Die Reiter dürfen nur jeweils einen Helfer pro Pferd zum Turnier mitbringen und alle Sportler, Teilnehmer, Richter und Organisatoren, die sich auf  dem Turniergelände aufhalten, müssen sich  über die Luca App oder einem Anwesenheitsnachweis registrieren. Das Hygienekonzept sieht außerdem das Tragen eines Tagesbändchens vor, das an der Eingangskontrolle vorzuzeigen ist. Und die Maske ist Pflicht.  Nur der aktiv Reitende ist von der Maskenpflicht befreit. „Auch auf die Siegerrunden, Schleifen und Pokale wird, wie im letzten Jahr, verzichtet werden müssen“, berichtet Britta Telgheider, die mit Hartmut Fiestelmann als Leitungsteam für die Organisation verantwortlich ist.

Trotz der Schwierigkeiten wird in diesem Jahr wieder ein überregional bedeutsames Programm angeboten. Unter anderem findet die Qualifikation zum Bundeschampionat der Deutschen Dressurpferde in Hille statt. Deshalb versammelt sich deutsche Dressurelite wieder in der Reitanlage in der Leiwkenstadt.

Am Donnerstag starten die Dressurprüfungen für junge Pferde um 8 Uhr mit der Reitpferdeprüfung für 3-4jährige, darauf folgen die Dressurpferdeprüfungen der Klasse A und L für Nachwuchspferde. Von 13 bis ca. 19 Uhr zeigen die professionellen Dressurreiter ihr Können in den Dressurprüfungen der Klasse L und M für die Qualifikation zum Bundeschampionat 2021. Die Lokalmatadore Anne Horstmann und Uwe Düker werden dabei sein und ihre zukünftigen Nachwuchsstars präsentieren.

Am Freitag beginnen die einzeln gerittenen Dressurprüfungen der Klasse M um 9 Uhr und ab 12.30 Uhr starten die S*- Dressurprüfungen.

Aber auch die Springprüfungen werden hochklassig ausgetragen. Am Donnerstag werden ab 9 Uhr die ersten Prüfungen für junge Nachwuchspferde angeboten. Von der Springpferdeprüfung der Klasse A für 4-6jährige bis  zur Springprüfung Klasse L für 8 jährige ist alles dabei. Um 11:45 Uhr beginnt das Zwei-Phasen –Springen der Klasse L und darauf folgen die M-Springen der verschiedenen Altersklassen und der Tag endet um 16 Uhr mit dem letzten Springen, dem 2-Phasen- Springen der Klasse S*.

Der Freitag steht ab 9 Uhr den Top-Nachwuchsspringpferden der Zukunft zur Verfügung. In den Springpferdeprüfungen der Klasse A bis M können sich die Berufsreiter auf ihren 4-7 jährigen Jungpferden messen. Ab 14 Uhr beginnt das Zwei-Phasen Springen der Klasse M, danach folgt das M-Springen und den Abschluss krönt um 16:30 Uhr die Springprüfung der Klasse S*.

Neben den ehrenamtlichen Helfern sind 7 Richter und Richterinnen während der 2 Reitsporttage vor Ort und bewerten und kontrollieren die Leistungen der Reiter und ihrer Pferde.

Am Samstag, dem 05.06.2021 Trainingstag  für die Amateure

Lale Brinkmeier und Der kleine Lord, Foto: Thomas Fritzen
Lale Brinkmeier und Der kleine Lord, Foto: Thomas Fritzen

 „Wir hoffen natürlich, dass im Laufe der nächsten Wochen Corona- Lockerungen ausgesprochen werden, so dass wir im Sommer ein Turnier für die Amateure anbieten können. Dann wird von der Führzügelklasse bis zum L-Springen alles für den Anfänger bis ambitionierten Sportler dabei sein“, verspricht Hartmut Fiestelmann hoffnungsvoll.

Um die Amateurreiter auf die baldige Turniersaison vorzubereiten, bietet der Hiller-Verein am Samstag, dem 05.06.2021 einen Einzeltrainingstag gemäß der Corona-Schutz-Verordnung an. Vereinsmitglieder des heimischen Vereins, sowie die Stamm-Mitglieder des Kreisreiterverbandes Minden-Lübbecke und ausgewählte Nachbarreitvereine dürfen nach Anmeldung an dem Einzeltraining unter Turnierbedingungen teilnehmen. Im Training werden Parcours in verschiedenen Höhen aufgebaut und die dressurambitionierten Reiter  können ihre Pferde in Aufgaben der Klasse E, A und L vorstellen.

Im Springtraining werden die Sportler und Pferde vom Richterteam Nadine Henke und Matthias Zander betreut und in der Dressur sind die Richter Jennifer Sülwald und Sven Buttgereit dabei.

„Auch an diesem Trainingstag gelten die gleichen Hygiene-Richtlinien, wie an den Profiturniertagen“, betont Veranstaltungsleiterin Britta Telgheider und freut sich über das große Interesse der Reiter und Amazonen. „Die Reiter stehen in den Startlöchern und sind sehr motiviert wieder Turniersport erleben zu dürfen.“

Quelle: Dagmar Meinert, RFV Hille e.V. 02.06.2021; Beitragsbild: Anne Horstmann, privat; weiteres Foto: Lale Brinkmeier, Fotograf: Thomas Fritzen

Most Popular

Recent Comments