Jugendamtselternbeirat im Kreisjugendamt Minden-Lübbecke neu gewählt

Auf Einladung des Kreisjugendamtes Minden-Lübbecke haben Elternbeiräte aus Kindertageseinrichtungen den Jugendamtselternbeirat für das Kindergartenjahr 2021/2022 gewählt. Zum Kreisjugendamtsbezirk gehören 81 Tageseinrichtungen für Kinder in den acht Kommunen Espelkamp, Hille, Hüllhorst, Lübbecke, Petershagen, Pr. Oldendorf, Rahden und Stemwede. Der neue Vorstand besteht aus zehn Personen: Als 1. Vorsitzende wurde Vanessa Brümmelhörster gewählt, als Vertreter steht ihr Manuel Tiegel zur Seite. Der Jugendamtselternbeirat wird vervollständigt durch Rita Blumenstiel, Nick Depping, Svenja Domeier, Oliver Kler, Tatjana Koch, Jan Hendrik Maschke, Ulrike Walter, Marcus Zell.

„Eltern haben eine starke Stimme für die Kleinen bei uns im Kreisgebiet“, sagt Landrätin Anna Katharina Bölling. Der Jugendamtselternbeirat vertritt die Interessen der Eltern von Kindern in Kindertagesstätten gegenüber dem Jugendamt und den Trägern der Tageseinrichtungen und trägt zum Ausbau einer guten Kommunikation zwischen Eltern, Jugendamtselternbeirat und dem Kreisjugendamt bei. Durch den Jugendamtselternbeirat werden die Mitwirkungsrechte von Eltern gestärkt. „Die Arbeit des Elternbeirates ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Eltern und Jugendamt als Träger der öffentlichen Jugendhilfe. Unser Kreisjugendamt freut sich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen“, so die Landrätin. 

Um die Mitwirkungsrechte des Jugendamtselternbeirates weiter zu stärken, hat der Jugendhilfeausschuss des Kreises Minden-Lübbecke den Vorsitzenden eine beratende Stimme in seinem Gremium eingeräumt.

Die Jugendamtselternbeiräte des Landes Nordrhein-Westfalen wählen einen Landeselternbeirat. Dieser kann an grundlegenden und zentralen Entscheidungen für alle Kindertageseinrichtungen in NRW mitwirken. 

Quelle: Kreis Minden-Lübbecke, 11.11.2021